Der Klostermittag

In der Not braucht es einen Freund. Im Alter ist Alleinsein ein Schritt in die Vereinsamung.

Der Kloster – Mittag ist ein Angebot für einen Mittagstisch, an dem jeder Klausener Mitbürger teilnehmen kann, wenn er / sie sich nicht alleine bekochen kann. Eine warme Mahlzeit am Tag hält Leib und Seele zusammen, in einer Gemeinschaft zu essen verbindet.

Eltern, die für ihre Kinder  den Mittagstisch nicht bereiten können, haben ebenfalls die Möglichkeit ihre Kinder in dieses Angebot aufnehmen zu lassen. So entsteht ein generationenübergreifender Mittagstisch, der Jung und Alt verbindet und niemanden allein zurücklässt.

Dieses Angebot wird über die Stiftung Klostergut Klausen gesponsert, so dass für jeden diese Mahlzeit bezahlbar ist.

Mittagessen:    Hauptgang und Vorspeise oder Dessert

Preis:               3,50 / Person und Tag

Ort:                  Refektorium, der Speisesaal des Klosters ( Eingang "Refektorium" )

Wann:             jeden Tag

Wer daran teilnehmen möchte, muss sich vorher anmelden. Damit auch für jeden eine Mahlzeit gekocht werden kann, gelten die Anmeldungen für jeweils 1 Woche. In Notsituationen finden wir eine individuelle Lösung.  Anmelden kann man sich im Klosterladen oder im Pfarrbüro.

Speiseplan - Beispiel:

Montag

Tagessuppe

Bratwurst, Kartoffel, Gemüse

Dienstag

Eintopf

Yoghurt mit Obst

Mittwoch

Tomatensuppe

Hackbällchen, Kartoffel, Gemüse

Donnerstag

Freitag

Käsesuppe

Fisch, Reis, Salat

Samstag

Gegrilltes, Bohnen

Eisbecher mit Obst

Sonntag

Rinderkraftbrühe

Kartoffelgratin

Braten Eberhard

Gemüse

Der Speiseplan für die jeweils kommende Woche liegt im Kloster aus.

Essen auf Rädern umgekehrt

Wer nicht selber zum Kloster kommen kann, wird zuhause abgeholt. Dieser Dienst wird zusammen mit den Dominikanern von Klausen organsiert.